Tag Archives: Glueck

Zwei Welten

7 Sep

 in einer anderen Welt lebst du

verfolgst ein grosss Ziel

siehst Dinge, die mir fremd sind

dein Glueck ist anders als das meine

und die Worte, die Du sprichst

kann ich nicht verstehen

 

doch du, du traeumst von meiner Welt

und ich, ich  traeum von Dir

und warte bis sich unsere Welten treffen

ab und zu

irgendwo

irgendwann.

(c) Beate Minderjahn – 1993

Advertisements

Kleiner Fisch

1 Sep

Wie kann ein kleiner Fisch so sehr

vor Uebermut das Wasser trueben?

Er wirbelt gluecklich hin und her,

quietscht lautlos vor Vergnuegen.

 

Seine gold’ne Huelle schimmert

und blitzt im kuehlen Nass.

Da springt er vor Entzuecken,

nicht mit Absicht macht er das,

 

einmal nur `un peu’ zu weit

und deshalb unabaenderlich,

ach je, vor lauter Froehlichkeit

bewegt er ueber’n Glasrand sich.

 

Wie er sich windet nun und kaempft,

langsam ruhiger werdend,

in seiner Freude jaeh gedaempft,

traurig auf dem Teppich sterbend.

 

Fuer Gerda-Marie

(c) Beate Minderjahn 1996